Presseinformation vom 07.09.2010

Presseinformation vom 07.09.2010

Poesie des Glaubens – Rumänische Hinterglasikonen aus dem 19. Jahrhundert

(08.09. bis 19.12.2010)

Die faszinierenden Hinterglasmalereien stammen aus den Sammlungen van Riesen (München) und Irina Muntean (Berlin). Ausgewählte Stücke aus dem Muzeum National al Unirii in Alba Iulia (Rumänien) ergänzen die von Michael Schilli kuratierte Ausstellung. Neben zahlreichen anonym geschaffenen Bildern der rumänischen Landbevölkerung Siebenbürgens sind auch Werke bekannter Künstler der religiösen Hinterglasmalerei wie Savu Moga, Ilie Poienaru, Matei Timforea oder Pavel Zamfir zu sehen.

Kunst und Religion sind in der Menschheitsgeschichte von Beginn an eine enge Symbiose eingegangen, die sich bis heute in zahlreichen Bildern und Werken manifestiert. In vielerlei Hinsicht bilden die Hinterglasikonen aus Siebenbürgen einen Einzelfall innerhalb der traditionellen orthodoxen Bilderwelt. Es sind kaum Kirchenmaler oder Mönche, die sie schaffen, sondern in der Mehrzahl einfache Bauern, die im 18. Jahrhundert beginnen, Motive des Kanons der verbreiteten orthodoxen Holzikonen erstmals auf Glas zu malen.

Erst Mitte des 20. Jahrhunderts wurde diese in Vergessenheit geratene ländliche Kultur neu entdeckt. Sie hat zunehmend Eingang in die Museen des Landes sowie in internationale Sammlungen gefunden.

Heute sind die magisch leuchtenden Hinterglasbilder nicht allein Glaubenszeugnisse. Sie bezaubern den Betrachter jenseits des religiösen Kontextes durch ihre fantasievolle, farbintensive Umsetzung und berühren in ihrer poetischen Vielfalt.

1328189162737.pngDer eigens zur Ausstellung produzierte dreißigminütige Film des mehrfach auf internationalen Filmfestivals ausgezeichnete und in Rumänien lebenden Filmemachers Björn Reinhardt dokumentiert die Geschichte der Hinterglasmalerei Siebenbürgens und führt bis in die Gegenwart. Er traf in den ehemaligen Zentren der Hinterglasmalerei Ikonenmalerinnen und Mönche, die noch heute nach alten Vorlagen Hinterglasikonen herstellen.

Bild :
Passion und Kreuzigung Christi
vermutlich Lancrăm, um 1800
45 x 40 cm
Sammlung van Riesen, München

Kontakt

Ines Zinsch
Ausstellungsleiterin Kunstforum
Tel.: 030 3063-1500
Fax: 030 3063-1520
E-Mail: kunstforum@Berliner-Volksbank.de

Weitere Informationen

Stiftung KUNSTFORUM der Berliner Volksbank

Herkunft und Technik rumänischer Hinterglasikonen-Malerei >>

Die drei Sammlungen >>