Presseinformation vom 24.06.2011

Presseinformation vom 24.06.2011

Werkstatt für Kreative

Berliner Volksbank beim Sommerfest des Bundespräsidenten

Die Berliner Volksbank ist in diesem Jahr Partner des Sommerfestes des Bundespräsidenten. Wenn am 1. Juli 2011 die Tore des Schlosses Bellevue geöffnet werden, präsentiert sich das genossenschaftliche Kreditinstitut mit der „Werkstatt für Kreative“ in einem eigenen Pavillon. Unter fachkundiger Anleitung von Museumspädagoginnen können hier kleine und große Kunstfreunde modellieren und ihre Werke mit nach Hause nehmen.

Die Berliner Volksbank engagiert sich in zahlreichen Projekten, die insbesondere Kinder und Jugendliche ansprechen und zu einem intensiveren Miteinander der gesellschaftlichen Gruppen inspirieren, etwa im Bereich der Musik, des Sports oder der Kunst. So wurde zum Beispiel 2008 mit Unterstützung der Berliner Volksbank der Kinderchor der Deutschen Oper Berlin gegründet, der inzwischen aus dem Repertoire des traditionsreichen Westberliner Opernhauses nicht mehr wegzudenken ist. Seit 2006 beteiligt sich die Bank an dem bundesweiten Wettbewerb „Sterne des Sports“, mit dem Sportvereine für ihr gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet werden. Aktuell hat die Berliner Volksbank den Schulwettbewerb „ZasterMaster“ ausgeschrieben, mit dem Schulprojekte, die von besonderer gesellschaftlicher Relevanz sind, mit insgesamt 100.000 Euro prämiert werden. Und auch an die Kleinsten wird gedacht: Im Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum der Humboldt-Universität zu Berlin wurde in 2010 die „Berliner Volksbank Kinderstube“ eingerichtet, damit studierende Eltern ihren Nachwuchs mit in die Bibliothek nehmen können.

Die bankeigene „Werkstatt für Kreative“ gibt es seit 2004. Über 10.000 Kinder und Jugendliche haben seitdem im Kunstforum der Berliner Volksbank die jeweils aktuellen Ausstellungen mit altersgerechter Führung besucht und ihr Wissen im anschließenden Workshop praktisch angewendet. Die Berliner Volksbank will mit dieser Initiative wie auch mit anderen Bildungsprojekten ihre Verantwortung für die Region zum Ausdruck bringen und einen Beitrag zum Zusammenhalt in der Gesellschaft sowie zur zukunftsgerichteten Entwicklung der Hauptstadt und Brandenburgs leisten.

Weitere Informationen

Werkstatt für Kreative >>