Presseinformation vom 04.08.2014

Presseinformation vom 04.08.2014

resr

Daniel Klein, Leiter PrivateBankingCenter Frohnau, Künstler Michael Schoenholtz, Ines Zinsch, Geschäftsführerin der Stiftung Kunstforum der Berliner Volksbank, Kunsthistorikerin Janina Dahlmanns und Kunstsammlerin Julietta Scharf freuen sich über den neuen Standort im Garten der ehemaligen Villa des Juweliers Wutke (v.l.n.r.)

Schenkung Marmorskulptur „Besuch in Rom I“ von Michael Schoenholtz an Kunstsammlung der Berliner Volksbank

Seit 1. August 2014 neuer Standort im Garten des PrivateBankingCenter der Berliner Volksbank in Frohnau

Enthüllung der Skulptur durch Daniel Klein, PrivateBankingCenter Frohnau und Ines Zinsch, Geschäftsführerin der Stiftung Kunstforum der Berliner Volksbank

Enthüllung der Skulptur durch Daniel Klein und Ines Zinsch

Vor mehr als vierzig Jahren schuf der Berliner Künstler Michael Schoenholtz die Marmorskulptur „Besuch in Rom I“. Sie zeigt vier aus einem antik anmutenden Sockel wachsende Beine. Aufenthalte in Florenz und in Rom inspirierten ihn Anfang der Siebziger Jahre zu seinem Kunstwerk.

Die Skulptur aus dem Besitz der Kunstsammlerin Julietta Scharf, die sie Anfang des Jahres der Stiftung Kunstforum der Berliner Volksbank als Schenkung anvertraute, ist im Garten des PrivateBankingCenter Frohnau der Berliner Volksbank am Ludolfingerplatz aufgestellt.

Julietta Scharf zeigt sich erfreut, „dass diese meisterliche Arbeit aus Carrara-Marmor, die nun zur Kunstsammlung der Berliner Volksbank gehört, während der Öffnungszeiten der Öffentlichkeit zugänglich ist“. Auch Bildhauer Michael Schoenholtz betrachtet den Garten der ehemaligen Villa des Juweliers Wutke in Frohnau als „idealen Ort für diese Figur“.

Die Kunstsammlung der Berliner Volksbank umfasst derzeit rund 1.400 Werke von 142 Künstlerinnen und Künstlern und repräsentiert überwiegend figürliche Kunst nach 1945 aus Ost- und West-Berlin sowie Leipzig und Dresden.

Zum Künstler: Michael Schoenholtz wurde 1937 in Duisburg geboren. Von 1957 bis 1963 studierte er Bildhauerei an der Hochschule der Künste, Berlin (West), und war Meisterschüler bei Ludwig Gabriel Schrieber. Von 1971 bis 2005 lehrte Schoenholtz als Professor an der Hochschule der Künste, Berlin. 1996 wurde er zum Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, berufen und war von 1997 bis 2003 Direktor der Sektion Bildende Kunst. Vor vier Jahren würdigten mehrere Ausstellungen sein Schaffen. Dazu zählen die Retrospektiven im Wilhelm-Lehmbruck-Museum in Duisburg und im Georg-Kolbe-Museum, Berlin. Michael Schoenholtz lebt und arbeitet in Berlin.

 

Ansprechpartnerin:

Ines Zinsch
Stiftung KUNSTFORUM der Berliner Volksbank
Geschäftsführerin
Tel. 030 – 30 63 15 00, Fax. 030 – 30 63 15 20

E-Mail: ines.zinsch@kunstforum-berliner-volksbank.de

Fotos: © Jennifer Spurgat