Stiftung Kunstforum der Berliner Volksbank
Budapester Straße 35
10787 Berlin

Fon: 030 3063-1744 | Fax: 030 3063-1520
Web: kunstforum-berliner-volksbank.de
Mail: kunstforum@berliner-volksbank.de

Richtlinien für Anträge von Ausstellungen

Diese Seite drucken

Derzeit finden keine Ausstellungen statt. Vorschläge mit erweitertem Zeithorizont sind dennoch erwünscht.

Die Stiftung Kunstforum der Berliner Volksbank wird in der Auswahl geeigneter Ausstellungen für das Kunstforum durch ein unabhängiges Fachgremium, das Kuratorium für das Kunstforum, beraten. Über die vorliegenden Anträge auf Ausstellungen entscheidet das Kuratorium zwei Mal im Jahr auf seiner Frühjahrssitzung und seiner Herbstsitzung. Es kann darüber hinaus eigene Vorschläge für ein Ausstellungsprojekt initiieren.

Berücksichtigt werden Konzepte im Bereich der bildenden Kunst, die das Profil des Kunstforums gegenüber den bestehenden zahlreichen Museen und Galerien in Berlin vertiefen. Dazu gehören nationale und internationale Kunstausstellungen, themenorientierte Ausstellungen, die einen Bezug zu Berlin und der Region oder zur unternehmensstrategischen Ausrichtung der Berliner Volksbank haben. Ausgeschlossen sind monographische Ausstellungen zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler.

Ausschlaggebend für ein positives Votum sind die überzeugende ästhetisch-künstlerische Qualität der auszustellenden Kunstwerke und ein tragfähiges Finanzierungskonzept, das der Antragsteller in Vorbereitung der Kuratoriumsentscheidung mit den verantwortlichen Mitarbeitern der Bank abstimmt. Ein Rechtsanspruch auf eine Förderung des Ausstellungsprojekts besteht nicht.

Bestandteile des Antrags

  • Schriftliches Projektkonzept bzw. -skizze, aus denen Ziel, Inhalt und Besonderheiten des vorgeschlagenen Ausstellungsprojekts und die Art der Ausstellungsstücke (Kunstwerke, Architekturmodelle, Archivalien, Fotografien, Videos, Publikationen etc.) hervorgehen (maximal zehn Seiten). Der Antrag sollte durch Materialien wie Kataloge, Schriften, Fotos, Videos, Rezensionen etc. anschaulich gemacht werden.
  • Kurzfassung des Konzepts auf maximal einer Seite.
  • Vorschläge für potenzielle Kooperationspartner für die Ausstellung bzw. für Begleitveranstaltungen.
  • Wenn vorhanden: Benennung potenzieller Partner für die Übernahme der Ausstellung an anderen Orten, die ggf. auch als Mitveranstalter auftreten können.
  • Finanzierungsplan, der den Anteil an Eigenleistungen enthält, unter Einbeziehung möglicher Kooperations- und Finanzierungspartner sowie die inhaltlichen Positionen, die vom Kunstforum der Berliner Volksbank erwartet werden.

Praktischer Ablauf

Der Umfang und die Auswahl der Unterlagen, die sich nach dem Charakter der Ausstellung richten, bleiben dem Antragsteller überlassen.

Es besteht die Möglichkeit, den Ausstellungsvorschlag auf der Kuratoriumssitzung persönlich zu präsentieren. Dieser Wunsch ist im Antrag zu vermerken. (Vortragszeit: maximal fünfzehn Minuten; Vortragende: maximal zwei Repräsentanten).