Stiftung Kunstforum der Berliner Volksbank
Kaiserdamm 13
14057 Berlin

Fon: 030 3063-1744 | Fax: 030 3063-1520
Web: kunstforum-berliner-volksbank.de
Mail: kunstforum@berliner-volksbank.de

Stiftung Kunstforum der Berliner Volksbank

Diese Seite drucken

 Kunstforum der Berliner Volksbank

Bis 2016 wurden im Kunstforum der Berliner Volksbank  vielbeachtete Präsentationen mit wechselnden Kooperationspartnern gezeigt. Mit der Ausstellung „bankART – Drei Jahrzehnte Kunstsammlung der Berliner Volksbank“ verabschiedete sich die Stiftung Kunstforum der Berliner Volksbank vom Standort an der Budapester Straße 35.

Neustart mit Harald Metzkes
Am 7. November 2018 öffnet das neue Kunstforums der Berliner Volksbank am Kaiserdamm 105 in Charlottenburg mit der Ausstellung “Harald Metzkes – Ein musisches Kabinett zum 90”. Bis 10. Februar 2019 werden großformatige Ölgemälde und Papierarbeiten des Künstlers aus der Kunstsammlung der Berliner Volksbank gezeigt.

Ende Januar 2019 wird der im brandenburgischen Wegendorf bei Altlandsberg lebende Harald Metzkes 90 Jahre alt. Mit der Ausstellung würdigt die Stiftung Kunstforum sein Lebenswerk. Der in Bautzen geborene Künstler zog Mitte der 1950er Jahre nach Berlin, wo er jenseits der offiziellen Kulturpolitik der DDR malte und bald der sogenannten “Berliner Schule” zugerechnet wurde. Er gilt als einer der bedeutenden Künstler der DDR und der zeitgenössischen Kunst. Im Besitz der Kunstsammlung der Berliner Volksbank befinden sich mehr als 60 Arbeiten von Harald Metzkes.

Mit dem neuen Kunstforum und der gegenüber liegenden Werkstatt für Kreative geht die Stiftung Kunstforum der Berliner Volksbank in Charlottenburg neue Wege. Zukünftig wird die Kunstsammlung der Berliner Volksbank mit ihren Künstlerinnen und Künstlern in den Mittelpunkt der Stiftungsarbeit und der Ausstellungstätigkeit im Kunstforum gerückt.

Die Werkstatt für Kreative wird wieder altersgerechte Führungen für Kinder und Jugendliche durch die Ausstellung und darauf abgestimmte Workshops anbieten.

Weitere Informationen folgen.

mehr >>

Mit der Eröffnung der Zentrale der GrundkreditBank an der Budapester Straße 35 begann 1985 auch die Ausstellungstätigkeit des Kunstforums.

Anfangs richteten die Neue Nationalgalerie und weitere Häuser der Staatlichen Museen zu Berlin und die Berliner Festspiele Ausstellungen im Kunstforum aus. Ab Anfang der 1990er Jahre wurde die Kunsthalle in Eigenregie mit wechselnden Kooperationspartnern bespielt. 2002 und 2003 stellte die Berliner Volksbank der Berlinischen Galerie das Kunstforum für sieben Ausstellungen während der Bauphase für deren Neubau zur Verfügung.

2004 wurde mit der Ausstellung „unmittelbar und unverfälscht – Aquarelle, Zeichnungen und Druckgraphik der ,Brücke’ ” die eigene Ausstellungstätigkeit wieder aufgenommen.

Im Laufe der Jahre konnten in Zusammenarbeit mit Berliner, nationalen und internationalen Museen und Kunstinstitutionen zahlreiche themenorientierte Ausstellungen präsentiert werden. Dazu gehörten:

2000
„Sinfonie des Lichts – Landschaften auf Kimonos von Itchiku Kubota”
2008
„Schönheit und Vergänglichkeit – Niederländische Stillleben aus dem Staatlichen Museum Schwerin”
2009
„Werner Tübke – Retrospektive zum 80. Geburtstag”
2011
„Königsstadt Naga – Grabungen in der Wüste des Sudan” (2011)

Mehrfach wurde zudem ein Schwerpunkt auf Themen mit Bezug zu Berlin und Brandenburg gelegt:

1991
„200 Jahre Brandenburger Tor”
1997
„Unter den Linden – Berlins Boulevard in Ansichten von Schinkel, Gaertner und Menzel”
2001
„StadtBlicke – Aus der Fotografischen Sammlung des Stadtmuseums Berlin”
2006
„Berlin im Bild – Malerei seit 1945”