Stiftung KUNSTFORUM der Berliner Volksbank gGmbH
Kaiserdamm 13, 14057 Berlin

+49 30 30 63-17 44
+49 30 30 63-15 20
https://kunstforum.berlin
kunstforum@berliner-volksbank.de

  • Stiftung KUNSTFORUM der Berliner Volksbank gGmbH

Kooperationen und Netzwerke

Netzwerk Frühkindliche Kulturelle Bildung

Kulturelle Bildung bereichert die Entwicklung ganz junger Kinder — sie sollte deshalb selbstverständlicher Teil eines jeden Alltages sein. Das Netzwerk Frühkindliche Kulturelle Bildung bringt bundesweit Menschen verschiedenster Fachgebiete zusammen, die gemeinsam daran arbeiten, kulturelle Bildung im frühen Kindesalter zu stärken und weiterzuentwickeln. Initiiert durch drei Stiftungen und 20 Expert*innen, wird das Netzwerk Frühkindliche Kulturelle Bildung heute durch die Robert Bosch Stiftung gefördert. Trägerin ist die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung.

Alle interessierten Menschen und Institutionen sind herzlich willkommen, im Netzwerk Frühkindliche Kulturelle Bildung mitzuarbeiten. Auch die Stiftung KUNSTFORUM der Berliner Volksbank gGmbH fühlt sich den Zielen und Werten des Netzwerk Frühkindliche Kulturelle Bildung verbunden. Deshalb arbeitet sie aktiv im Netzwerk mit und unterstützt es ideell.

Die VIELEN

Die Stiftung KUNSTFORUM der Berliner Volksbank gGmbH setzt sich ein für eine weltoffene, faire und solidarische Gesellschaft. Sie unterstützt daher das Bündnis DIE VIELEN und hat die Berliner Erklärung der VIELEN unterzeichnet.

Kunst schafft Raum zur Veränderung der Welt
Kultureinrichtungen und Aktive der Kunst und Kultur haben sich regional oder stadtweit in Erklärungen zusammengeschlossen und zu einem länderübergreifenden Netzwerk verbunden. Die Erklärungen der VIELEN formulieren eine klare Haltung gegenüber gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, Rechtsextremismus und Angriffen auf die Kunstfreiheit. Als Grundtext für jede neue Erklärung dient die Berliner Erklärung der VIELEN, die von einem diversen Kreis von Aktiven der Kulturlandschaft entwickelt und abgestimmt wurde.
„Unsere Gesellschaft ist eine plurale Versammlung. Viele unterschiedliche Interessen treffen aufeinander und finden sich oft im Dazwischen. Demokratie muss täglich neu verhandelt werden – aber immer unter einer Voraussetzung: Es geht um Alle, um jede*n Einzelne*n als Wesen der vielen Möglichkeiten!“
Aus der Berliner Erklärung der VIELEN.
Solidarität statt Privilegien. Es geht um Alle. Die Kunst bleibt frei!

Charta der Vielfalt

Die Stiftung KUNSTFORUM der Berliner Volksbank gGmbH hat die Charta der Vielfalt unterzeichnet und verpflichtet sich dieser. Die Charta der Vielfalt ist eine 2006 veröffentlichte Selbstverpflichtung und ein Verein unter Schirmherrschaft der Bundeskanzlerin, der sich für ein vorurteilsfreies Arbeitsumfeld einsetzt. Mit der Unterzeichnung der Charta der Vielfalt erklären Arbeitgeber, dass sie Chancengleichheit für ihre Beschäftigten herstellen bzw. fördern werden. Die Charta der Vielfalt bringt die Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Diversity in der Arbeitswelt voran.