Gemälde Januskopf von Harald Metzkes in der Eingangsgalerie von Schloss Bellevue

Aus Anlass des 30. Jahrestages des Mauerfalls 2019 wurden in Schloss Bellevue bis Ende 2020 fünf Gemälde von DDR-Künstler*innen gezeigt. Darunter ist das 1987 von Harald Metzkes geschaffene Werk „Januskopf“ aus der Kunstsammlung der Berliner Volksbank. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Kunstwerke von Hartwig Ebersbach, Günter Firit, Angela Hampel, Harald Metzkes und Trak Wendisch aus einer Reihe von Vorschlägen persönlich ausgesucht.

Dreißig Jahre nach 1989 stellte die Ausstellung erstmals die Perspektive der bildenden Künste auf Friedliche Revolution, Wende und Umbruch umfassend dar. Die Werke „Pariser Platz II” von Wolfgang Peuker und „Selbst mit abgeschnittenem Finger“ von Jürgen Wenzel aus der Kunstsammlung der Berliner Volksbank wurden an das Museum der bildenden Künste der Messestadt Leipzig ausgeliehen.

Der neunzigste Geburtstag von Werner Tübke (1929 – 2004) und das dreißigjährige Bestehen des Panorama Museum Bad Frankenhausen waren Anlass der Sonderausstellung. Gezeigt wurden rund 100 Werke von Werner Tübke, die im Kontext seiner Reisen durch die Sowjetunion entstanden sind. Sie stellten diesen wichtigen Bereich in Tübkes Schaffen zum ersten Mal in konzentrierter Form vor. Die Stiftung Kunstforum leiht Werner Tübkes Gemälde „Im Westkaukasus“ von 1989 aus.